Dienstag, 29. Januar 2013

Es sollte bis Ende 2012 dauern zur nächsten KissTheDJ. Das Thema audiovisuelles festival war abgehakt, die Szene ruhiger geworden. Auch von Wegbegleitern wie z.B. Stiftung Beattest oder RueR Partys war lange nichts mehr gehört worden. Aber irgendwie wollte das Kribbeln in den Fingern nicht aufhören. Und so kam es wie es kommen musste. Ein Revival stand an. Und da noch einige DJ Namen auf der Liste im Kopf der KissTheDJ Macher stehen, werden diese ebnen nun nach und nach eingeladen um mit Locals einen schönen Abend zu verbringen. Und irgendwie wird die Party mit den Gästen älter. Es gibt keine Eskalationen mehr (wobei, wenn man sich das hier mal anschaut), niemand wird beim Stage Dive an die Bühne gedrückt und es ist auch nicht so voll und heiß wie früher. Aber es wird getanzt, gesoffen und man freut sich still und heimlich, wenn man sieht wie auch eine KissTheDJ erwachsen werden kann. Heute trifft man sich eben mit einem Herrn Davidek zum Abendessen bei einem guten Glas Wein, bevor es dann ins Bauhaus geht. Hätte man früher auch nicht für möglich gehalten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten